Atlantis Bildleiste

Die "Stiftung ATLANTIS – Hilfe für Mensch, Tier und Umwelt"

Wie alles begann

2004 entschloss sich eine kleine Gruppe von Freunden, gemeinsam etwas gegen die Not der Tiere zu unternehmen.
Ausgelöst wurde dieser Entschluss durch Berichte über die schreckliche Lage vieler Tiere. „Hilfeschrei der Tiere“ wurde gegründet. Mit viel Engagement und Ideen wurden Spenden gesammelt und die ersten Tierschutzprojekte angegangen. Seitdem haben sich viele Mitstreiter zu uns gesellt, viele Spender konnten gewonnen werden und zahlreichen Tieren wurde geholfen.
Ende 2007 wurde die „Stiftung ATLANTIS – Hilfe für Mensch, Tier und Umwelt“ ins Leben gerufen und unsere Aktionen und Projekte haben sich vervielfältigt.
StiftungssitzSchließlich wurde ab 2009 in Idesheim ein kleiner Hof zum Stiftungssitz und Kleintiergnadenhof umgebaut, auf dem bis heute vielen Katzen, Kaninchen, Meerschweinchen (und seitKaninchen 2011 auch Hängebauchschweinen) Hilfe in der Not gewährt wurde.


Unsere Tierschutzarbeit hat viele Facetten:

der Einsatz ehrenamtlicher Mitarbeiter und Ihrer Spenden ermöglicht es, Tiere aus Notsituationen zu retten und Tierelend zu lindern durch:

Übernahme von Kosten für Behandlungen und Operationen, Kastrationen und Sterilisationen, Hundetrainingsstunden für schwer integrierbare und dadurch schwer vermittelbare Tiere und Adoptionen von Tierheimtieren und Fundtieren

Vermittlung von Tieren, die ihr Heim verloren haben. So bekamen Hunde, Katzen, Kaninchen, Meerschweinchen, Hängebauchschweine und
Pferde ein neues Zuhause

Organisieren und Unterhalten von mehreren Futterstellen für wild lebende Katzen

Futter- und Sachspenden sammeln und vertei- len, wo sie dringend gebraucht werden

Unterstützung von Gnadenhöfen mit Tier- und Futterpatenschaften und Übernahme von Behandlungskosten

ProjektPunktuelle Aktionen, um in akuten Notsituationen zu helfen, z.B Tierheimen in Not

 

Die Motive, Absichten und Zwecke der Stiftung...

Wenn wir mit dem Herzen auf die Geschehnisse der Welt blicken, so sind die Entwicklungen der letzten Jahre oftmals schmerzlich anzusehen. Um uns herum kämpfen die Menschen um ihre Existenzen, Tiere verwahrlosen oder der Mensch entledigt sich ihrer vor der Zeit. Die Umwelt wird zur Müllhalde einer zweifelhaften Zivilisation. Die Zeit zu handeln ist da.

Die "Stiftung ATLANTIS - Hilfe für Mensch, Tier und Umwelt" möchte die verlorenen und kranken Beziehungen zwischen den Menschen und der Natur heilen helfen.

Dies wird sein, wenn die Menschen lernen, ihr Lebensziel durch Änderung ihrer Einstellung neu auszurichten. Indem ihr Denken abrückt von materiellem Überfluss und Konsum hin zur natürlicher Einfachheit und Fülle, werden soziale Nähe und soziale Kompetenz sowie die Bereitschaft zur Verantwortung das Leben und den Umgang mit Schöpfung und Umwelt bestimmen.

Basis ist die Achtung der Menschenwürde sowie eine umweltgerechte Haltung und Einstellung. Eine authentische und die Schöpfung respektierende Lebensweise soll gefördert werden, damit Menschen wieder lernen, im Einklang mit Tier und Natur zu leben.

 

Auszug aus der Stiftungssatzung der Stiftung ATLANTIS:

§ 1 Name, Sitz, Rechtsform, Geschäftsjahr

(1) Die Stiftung führt den Namen: „Stiftung ATLANTIS - Hilfe für Mensch, Tier und Umwelt“

(2) Sie ist eine rechtsfähige öffentliche Stiftung des Bürgerlichen Rechts.

(3) Sie hat ihren Sitz in Idesheim.

§ 2 Stiftungszweck

(1) Stiftungszweck ist die Gewährung von Hilfe für Mensch, Tier und Umwelt.

(2) Der Stiftungszweck wird insbesondere erfüllt durch:

(a) Unterstützung von Menschen (i. S. des § 53 AO), die infolge ihres körperlichen, geistigen oder seelischen Zustands oder infolge einer materiellen Notlage auf die Hilfe anderer angewiesen sind, insbesondere durch Maßnahmen, die helfen deren Lebensqualität zu verbessern, z.B. durch Förderung bzw. Vermittlung von Personen oder Einrichtungen, die bei der Alltags-Bewältigung oder der Sicherstellung der täglichen Versorgung helfen und durch Maßnahmen, die eine Integration bzw. eine sinnvolle und kreative Beschäftigung dieser Menschen fördert.

und/oder

(b) Tierschutz soll in jeder Hinsicht gefördert werden. Tiere, die wegen wirtschaftlicher Interessen vor Ablauf ihrer Zeit getötet werden sollen oder ausgesetzt wurden, sollen gerettet und versorgt werden. Gnadenhöfe und Tierpflegeeinrichtungen sollen materiell und finanziell unterstützt und ggf. unterhalten werden. Aufklärende Maßnahmen, die Menschen helfen eine positive Haltung gegenüber Tieren einzunehmen, sollen gefördert werden.

und/oder

(c) Umwelt- und Naturschutzmaßnahmen sollen gefördert werden, z.B. durch materielle und finanzielle Unterstützung bei Renaturierungsmaßnahmen, bei der Erhaltung und Gestaltung von Biotopen, bei der Erhaltung von Artenvielfalt und heimischen Tier- und Pflanzenarten. Unterstützung von Maßnahmen, die Menschen helfen die Zusammenhänge von Umweltschutz und Lebensqualität zu verstehen und sie so motivieren, die Natur zu respektieren und zu schützen.

(3) Die Erfüllung des Stiftungszwecks ist nicht auf das Gebiet Deutschland beschränkt.

§ 3 Gemeinnützigkeit

(1) Die Stiftung verfolgt unmittelbar und ausschließlich gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung

(2) Die Stiftung ist selbstlos tätig; sie verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Die Mittel der Stiftung dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.

(3) Die Stiftung darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Stiftung fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigen.

(4) Die Mitglieder der Stiftungsorgane nehmen ihre Aufgaben ehrenamtlich wahr. Aufwendungen können ihnen in begründeten Fällen erstattet werden.

Stiftung-Anerkennung